Information & Buchung:
02961-966 133
Ihre Merkliste
Lechweg
Schwierigkeitsgrad 2Hunde sind erlaubt

Lechweg

Streckenwanderung: Lech - Füssen

Gesamtlänge: ca. 125 km, 9 Etappen
10 Tage ab € 779,-

04.07.2022 - 24.09.2023

zur Auswahl
Reise drucken
Reise buchen

Der Lechweg führt durch eine der letzten Wildflußlandschaften Europas. Das ganze Lechtal - vom Formarinsee bis zum Lechfall - ist eingerahmt von beeindruckenden Berggipfeln, die über sattgrünen, blumenreichen Wiesen und dichten Wäldern aufragen. Durch Seitentäler gibt es immer wieder faszinierende Ausblicke auch auf ferner gelegene, hoch aufragende Gipfel der Allgäuer und Lechtaler Alpen. So genießen Sie auf einfach zu wandernden, naturnahen Wegen ein wirklich grandioses Alpenpanorama!

  • Eine der letzten Wildflusslandschaften Europas
  • Begeisternde Wanderungen in grandioser Bergwelt
Reiseverlauf
Unterkunft
Leistungen
Termine & Preise

Reiseverlauf

1. Tag

Individuelle Anreise nach Lech am Arlberg

2. Tag Rundwanderung Formarinsee (ca. 14 km)

Per Bus geht es zum Wanderstart am Formarinsee. Er liegt auf ca. 1.800 m Höhe umrahmt von hohen Gipfeln. Dort liegen am Fuß der Roten Wand (2.704 m) auch die Quellen des Lech. Ihr Pfad folgt dem jungen Fluss bis nach Lech zurück.

3. Tag Lech - Warth (ca. 11 km)

Zunächst wandern Sie hoch über dem Fluss durch idyllisches Bauernland und über saftige Bergwiesen, bevor sich Ihnen faszinierende Tiefblicke in die wilde Lechschlucht eröffnen. Der Weg verläuft durch den Höhenwald sanft bergauf zum Walserdorf Warth, wo ein Naturbadesee und die höchstgelegene Sennerei und Metzgerei Vorarlbergs zur Rast einladen.

4. Tag Warth - Steeg (ca. 15 km)

Weiter über den Krumbach nach Gehren und somit auf Tiroler Boden. Ihr Weg führ Sie hinauf nach Lechleiten, zum Beginn des Panoramaweges. Genießen Sie die wunderbaren Blicke hinein ins Lechtal, weit unter Ihnen glitzert in der Tiefe immer wieder das magische Türkis des Flusses. Über zahlreiche Serpentinen leitet Sie Ihr Weg wieder hinunter zum Ufer und durch kleine Weiler bis in den hübschen Ort Steeg.

5. Tag Steeg - Elbigenalp (ca. 18 km)

Gemütlich am Jochweg immer entlang des Lechufers bis in den schönen Ort Holzgau, wo die bunt bemalten Häuser das traditionelle Ortsbild prägen. Dort wartet mit der Überquerung einer der längsten und spektakulärsten Fußgängerhängebrücken Europas ein ganz besonderes Highlight auf Sie. Über blühende Wiesen und Waldwege nach Elbigenalp, dem geografischen Zentrum des Lechtals und Hochburg der traditionellen Schnitzkunst.

6. Tag Elbigenalp - Stanzach (ca. 20 km)

Ein malerisches Naturschutzgebiet führt Sie nach Häselgehr, wo Sie die sehenswerte Pfarrkirche mit ihrer prächtigen Ausstattung besuchen sollten, bevor Sie Ihren Weg hinauf zum Doser Wasserfall fortsetzen. Um dieses geheimnisvolle Naturphänomen ranken sich viele Sagen und Geschichten. Über einen Höhenweg mit traumhaften Ausblicken auf den „wilden Fluss“ erreichen Sie Stanzach, ein beschauliches Dorf inmitten einer fantastischen Bergwelt.

7. Tag Stanzach - Höfen (ca. 20 km)

Heute präsentiert sich Ihnen der Lech noch einmal von seiner wildesten Seite: Sie durchschreiten eine schroffe Flusslandschaft, vorbei am Lechzopf nach Forchach, wo eine weitere Hängebrücke wagemutige Wanderer zur Begehung lockt. Über die Johannesbrücke und durch das Naturschutzgebiet Moosberg wandern Sie nach Weissenbach, überqueren den Rotlech und erreichen über sanfte Uferwege das ruhige Örtchen Höfen.

8. Tag Höfen - Pflach (ca. 11 km)

Über den Panoramaweg zu einem schönen Aussichtspunkt hoch oben bei der Costaries-Kapelle. Vorbei am glitzernden Frauensee geht es weiter in die Pflacher Au. Hier können Sie vom sogenannten „Vogelturm“, einer ca. 20 Meter hohen Holzkonstruktion, einen beeindruckenden Rundumblick auf die Feuchtgebiete in Flussnähe genießen. In Pflach ist der Lech zum Greifen nah.

9. Tag Pflach - Füssen (ca. 15 km)

Sie verlassen den Lech und spazieren durch Wiesen und Wälder aufwärts über die Landesgrenze bis nach Bayern. Schon bald können Sie die Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein vor sich in der Ferne sehen! Der beeindruckende Lechfall kennzeichnet schließlich das Ende des Lechweges. In Füssen locken zum Abschluss die Königsschlösser zur Besichtigung.

10. Tag

Heimreise

Leistungen

• 9 Übernachtungen im DZ/EZ mit DU/WC in Hotels/Gasthöfen/Pensionen
• 9 x Frühstück
• 1 Lech-Card (Vergünstigungen Seilbahnen etc.)
• 4 Gästekarten für die weiteren Etappen (Vergünstigungen Seilbahnen, kostenlose Busfahrten etc.)
• 1 original "Lechweg-Käse" vom der Natur-Käserei Sojer in Steeg
• Gepäcktransfer
• Wanderunterlagen (pro Buchung)


nicht eingeschlossen

Kurtaxe
Fahrten mit öffentlichen Bussen (ca. 25 €)

Unterkunft

Sie wohnen in ausgewählten, guten Mittelklassehäusern (Hotels, Gasthöfe, gelegentlich auch mal eine gute Pension), die speziell auf Wanderer eingestellt sind (häufig auch das Gütesiegel “Qualitätsbetrieb Wanderbares Deutschland” tragen).

Wir buchen für Sie Unterkünfte, bei denen Dusche und WC selbstverständlich auf dem Zimmer sind.

Termine & Preise

Anreisetage: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag
Gültig: 04.07. - 24.09.2023
04.07.2022 - 28.08.2022
Doppelzimmer pro Person € 779,-
Einzelzimmer pro Person € 948,-
29.08.2022 - 25.09.2022
Doppelzimmer pro Person € 889,-
Einzelzimmer pro Person € 1.128,-
17.06.2023 - 02.07.2023
Doppelzimmer pro Person € 1.059,-
Einzelzimmer pro Person € 1.328,-
03.07.2023 - 27.08.2023
Doppelzimmer pro Person € 1.179,-
Einzelzimmer pro Person € 1.448,-
28.08.2023 - 24.09.2023
Doppelzimmer pro Person € 1.059,-
Einzelzimmer pro Person € 1.328,-

Warum Sie bei uns buchen sollten ...

 
In jeder Reise steckt unser ganzes Herzblut drin!
 
Mehr als 15 Jahre Erfahrung
 
Persönliche Beratung ohne lange Wartezeiten
 
Mit unseren Partnern vor Ort sind wir sehr vertraut!
 
Kunden
Zufriedenheit
 
Zahlung auf
Rechnung
ViaSoluna

Reise- u. Wanderservice GmbH
Am Markt 9, 59929 Brilon

Telefon: 02961-966 133
Telefax:  02961-966 139

infoerlebniswelt-wandern.de

Empfehlen Sie uns
ImpressumDatenschutzReisebedingungenBlacklisted Airlines
© 2022 ViaSoluna • created by vistabus.de